Oracle


    

ODBC-ORACLE

  • zu allen Oracle-Datenbanken gibt es ODBC-.Treiber

  • Zugriff problemlos - keine negativen Einflüsse bekannt

  • Datenrückschreibung möglich

  • Auf Wunsch nur "Read-Only"-Zugriffe

typischer Ablauf im Versand:

  • Rechnungs,- Lieferschein-, Auftrags-, oder Kundennummer scannen oder eingeben

  • CS5 holt die Paketdaten, ermittelt Porto und Gewicht

  • Etikett wird gedruckt

Oracle-Server können über den Oracle-ODBC-Treiber oder über den Direkt-Link-Treiber von Borland angebunden werden. Vorher muß auf dem PC der Oracle-Client für Anwendungen installiert werden. Ferner muß zur Anbindung der "Globale Datenbankname" Ihrer Warenwirtschaft bekannt sein. Den kennt Ihr Datenbankadministrator. Häufig hat die Warenwirtschaft jedoch bereits eine funktionierende Datenquelle angelegt, sodaß diese Parameter dem PC bereits bekannt sind.

Die Datenabfrage wird als frei definierbares SQL-Statement hinterlegt.

Bei der Formulierung sind wir gern behilflich.

Multitabellenabfragen sind selbstverständlich möglich.

 

Unmittelbar vor einem Etikettendruck wird das SQL-Statement um den Suchbegriff (Auftrags/Kundennummer) ergänzt und dann ausgeführt.

 

CS5 kann seine eigenen Tabellen auch auf Ihrem Oracle Server verwalten.

Vorteile:

  • Daten sind Bestandteil Ihrer Datensicherung

  • Sie können selbst die Paketdaten auswerten

  • Meist bessere Performance

Bekannte Besonderheiten:

Alle Feld- und Tabellennamen müssen in der Abfrage groß geschrieben werden, falls die Datenmenge bearbeitbar sein soll. (Manchmal soll z.B. ein Datensatz nach Verarbeitung gelöscht werden)

Die Abfragen können um den Faktor 5 bis 10  beschleunigt werden, wenn in der Borland Datenbank Engine der lokale Cache aktiviert wird. (Hier sind wir behilflich)




Bucko Versandsysteme e.K.

Inh.: Lutz Bucko

Schütthörnweg 3

23743 Grömitz

T: 04366 - 88 44 55

F: 04366 - 88 44 56

Office@Paketpartner.de

vorherige Seite anzeigen

jetzt umfangreiches

Infopaket anfordern